BUND Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg

Erneuerbare Energien

40 Prozent aller Treibhausgase in Deutschland stammen aus dem Energiesektor – eine traurige Spitzenposition. Die Energiewirtschaft muss schleunigst sauberer, sicherer und erneuerbar werden. Die Mehrheit der Deutschen will gefährliche Atomkraftwerke schnell vom Netz nehmen und klimaschädliche Kohlekraftwerke abschalten lassen. Der BUND kämpft für eine beschleunigte Energiewende in Bürgerhand. Bild: BUND

Energiegewinnung durch Biomasse

 (Michael Lorenzet / pixelio / CC0 )

Holz, artenschutzverträgliche Energiepflanzen und organische Reststoffe zur Gewinnung von Energie zu nutzen, hat eine lange Tradition und ist gleichzeitig ein wichtiger Baustein der Energiewende. Boden- und Gewässerschutz und Luftreinhaltung müssen bei der Energiegewinnung durch Biomasse besonders berücksichtigt werden. Endlose Maisäcker haben in einer struktur- und artenreichen Kulturlandschaft keinen Platz.

Weitere Informationen zum Thema Biomasse:

Sie werden auf die Seite des BUND Baden-Württemberg weitergeleitet!

Sonnenenergie

 (TR / Pixelio / CC0 )

Der BUND setzt sich für einen schnellen Ausbau der Solarenergie ein; vor allem für den Ausbau auf Dächern, Fassaden und versiegelten Flächen. Unsere Region Schwarzwald-Baar-Heuberg hat mit ihren vielen Sonnenstunden beste Vorraussetzungen für die Nutzung von Sonnenenergie - sei es für die Stromproduktion oder Wärmenutzung. Leider werden viele geeignete Dächer noch immer nicht genutzt.

 

 

Der BUND Baden- Württemberg hat ein Tool entwickelt, in dem wir als Bürger entscheiden können, welche Dächer für Solaranlangen geeignet sind oder nicht. Verschiedene Gebäude in Ihrer Kommune werden Ihnen vorgeschlagen und Sie als Bürger können dabei entscheiden, kontrollieren und empfehlen. HIER ZUR WEBSEITE

Weitere Informationen zum Thema Sonnenenergie:

Sie werden auf die Seite des BUND Baden-Württemberg weitergeleitet!

 

Windenergie

 (Rainer Sturm / pixelio / CC0 )

Windenergie-Anlagen liefern schon heute einen großen Anteil an der Strom-Erzeugung in Deutschland. Damit der Ausstieg aus der Kohle- und Atomkraft und die Energiewende gelingen, braucht es einen weiteren Ausbau der Windenergie - auch in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Der BUND setzt sich dafür ein, dass dieser nur auf geeigneten Flächen stattfindet und die Eingriffe in die Natur so gering wie möglich ausfallen. 

Weitere Informationen zum Thema Windenergie:

Sie werden auf die Seite des BUND Baden-Württemberg weitergeleitet!

 

Wasserkraft

 (Rosel Eckstein / pixelio / CC0 )

Verglichen mit anderen Erneuerbaren Energien ist die Wasserkraft sehr effizient und liefert relativ konstante Strommengen. Das Ausbaupotenzial ist allerdings sehr begrenzt. Viele Flüsse sind auch wegen der Wasserkraftanlagen in mäßigem oder schlechtem ökologischen Zustand. Für unsere Region Schwarzwald-Baar-Heuberg ist der Ausbau der Wasserkraft aus gewässerökologischen Gesichtspunkten nicht zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Thema Wasserkraft:

Sie werden auf die Seite des BUND Baden-Württemberg weitergeleitet!

Dialogforum Erneuerbare Energien und Naturschutz

Das Dialogforum von BUND und NABU Baden-Württemberg engagiert sich dafür, dass die überfällige Energiewende naturverträglich erfolgt. Es berät, schult und informiert Naturschutzinteressierte und moderiert bei Konflikten zwischen den Beteiligten – immer in der Überzeugung, dass sich im konstruktiven Dialog die besten Lösungen finden lassen.

Interessiert? Folgen Sie dem Link: https://www.dialogforum-energie-natur.de/

 

BUND-Bestellkorb